Radtour der GdG

Zwar war die Sonne nur selten zu sehen – aber es war trocken und warm, also das ideale Fahrradwetter für unsere erste GdG-Radtour am 26. Mai.

Und tatsächlich, aus allen Orten unserer GdG und darüber hinaus,  machten sich ca. 90 Menschen auf den gemeinsamen Weg,  um Kirchen und Kapellen zu erkunden.

In Born gab Karl zu Löwenstein spannende Einblicke in die Geschichte von St. Peter.

An der Laarer St. Lucia Kapelle hatte es sich die St. Petri  Bruderschaft nicht nehmen lassen,  Kaffee und Kuchen anzubieten.  Dazu die  interessante Geschichte der hl. Lucia und der Kapelle in Laar, präsentiert von Werner Gotzen.

In der Georgs Kapelle in Brempt  hielten die Radfahrer zu einer Mai – und Georgsandacht an, vorbereitet und vorgetragen von Gabi Coenen und Elisabeth Haberkamp.

Hier startete auch Bernd Nienhaus mit einigen Leuten zu einer informativen Runde.

Jo Labonde gab sein fundiertes Wissen über St. Martin  Oberkrüchten mit vielen spannenden und lustigen Geschichten weiter.

In der Elmpter Kapelle in Overhetfeld erwartete die Radfahrer Andrea Zeien mit vielen Informationen zu den Kunstschätzen der Kapelle.

Viele der Radfahrer fanden dann den Weg auch noch nach Brüggen, wo Pastor Schürkens nach kurzem Gebet und Segen zu einem kleinen Imbiss einlud. Mit vielen guten Gesprächen endete diese erste GdG-Radtour.

Und zum Schluss kam dann auch noch die Sonne hervor.  Werten wir es als gutes Zeichen für die Zukunft unsere GdG –Brüggen Niederkrüchten.

Ganz herzlichen Dank, allen Menschen , die unsere Tour mit ganz viel Engagement  unterstützt haben.

Für den  Arbeitskreis Radtour im GdG-Rat

Hildegard Reugels-Schlütter

 

GdG-Rad-Tour 1 (c) GdG Brüggen-Niederkrüchten